Praktikum im Bereich digitales Marketing: Warum ist es wichtig?

Sprache ändern:

 

Mit der Covid-19-Pandemie ist es zu einer moralischen Pflicht geworden, über Beschäftigungsmöglichkeiten zu sprechen. Heute geht Digital Phablet auf das Problem der Arbeitslosigkeit ein, indem es die Bedeutung unserer Arbeit hervorhebt. Lassen Sie uns über digitales Marketing und die Möglichkeit einer (weiteren) Beschäftigung sprechen, die ein Praktikum im digitalen Marketing bietet.

Ist es an der Zeit, sich mit einem Praktikum im Bereich digitales Marketing (neu) zu erfinden?

Es ist nie zu spät, jemand Neues zu werden oder neue Lösungen für die Gegenwart zu finden. Zweifellos hat Covid-19 den digitalen Wandel jeder Branche auf der Welt beschleunigt. Es geht nicht nur darum, sich mit Zoom oder Gsuite vertraut zu machen: Menschen müssen online präsent sein, um zu überleben. Darüber hinaus müssen sie in einer Branche wahrgenommen werden, deren Größe und Engagement ständig wachsen, wie SmartInsights gezeigt hat. Aus dem gleichen Grund sollten Sie unabhängig von Ihrem Hintergrund auf jeden Fall vom Markt für digitales Marketing profitieren. Warum beginnen Sie nicht mit einem Praktikum im digitalen Marketing?

Praktikum im Bereich digitales Marketing Hootsuite Bild 1 digitales Phablet
Quelle: SmartInsights

Mit einem Praktikum im digitalen Marketing können Sie jeder sein

Digitales Marketing ist ein allgemeiner Begriff zur Beschreibung eines aufstrebenden Bereichs in der Marketingforschung. Trotz Boykottversuchen, Digitales Marketing ist zu einem sehr weiten Feld geworden, das Neulingen verschiedene Möglichkeiten der beruflichen Entfaltung bietet. Als Praktikant im Bereich digitales Marketing könnten Sie in folgenden grundlegenden Rollen arbeiten:

  1. Texter;
  2. Social-Media-Manager;
  3. Bezahlter Werbetreibender;
  4. Analyst für Suchmaschinenoptimierung (SEO);
  5. Community Manager;
  6. E-Mail-Vermarkter
Bild 2 des Praktikums im digitalen Marketing
Quelle: SmartInsights

Was beinhalten diese Rollen?

Copywriter

Texter schreiben überzeugend die Inhalte hinter jedem Video, Blog, E-Book oder sogar Social-Media-Beitrag. Ihr Schreiben folgt den von Strategen entwickelten Richtlinien. Content-Autoren können zu vielen Themen schreiben und unterschiedliche Arten von Material bereitstellen. Wenn Ihnen das Schreiben nicht viel Spaß macht oder es lange dauert, bis Sie einen originellen Absatz finden, sollten Sie sich nicht für diese Position entscheiden. Die Rolle des Texters – wenn es um soziale Medien geht – kann sich mit der eines Social-Media-Managers überschneiden.

Social Media Manager

Der Social Media Manager ist die Person, die dafür verantwortlich ist, Inhalte wie Bilder, Grafiken und benutzergenerierte Inhalte (UGE) zu sammeln, einen Redaktionsplan (EP) zu erstellen und auf den Seiten der Marke zu veröffentlichen. Das ultimative Ziel eines Social Media Managers besteht darin, das Profil einer Marke in den sozialen Medien zu stärken. Dieses Wachstum wird durch organische – die er oder sie umsetzt – und bezahlte Strategien – die der bezahlte Werbetreibende umsetzt, basierend auf den Richtlinien des digitalen Strategen generiert.

Community Manager

Organische Strategien sind Strategien, für die die Marke auf einer bestimmten Plattform nicht bezahlt und die den Benutzer dazu bringen, den Inhalt zu sehen und der Marke zu folgen. Einige der gängigsten Strategien zum Online-Wachstum basieren auf Kommentaren und Antworten auf Kommentare sowie Direktnachrichten.

Aus diesem Grund gibt es die Rolle des Community Managers, auch wenn es sich scheinbar mit der Rolle des Social Media Managers überschneidet. Der Community-Manager sorgt dafür, dass die Online-Community einer Marke aktiv bleibt. Da er oder sie nicht auf bezahlte Strategien setzt, besteht seine Aufgabe darin, die Reichweite zu maximieren, die soziale Plattformen Marken kostenlos bieten.

Er oder sie ist die Stimme der Marke und muss jede Art von Kommentar, sogar Hass, gemäß den Richtlinien einer Marke verwalten.

Bezahlter Werbetreibender

Wenn eine Marke für Sichtbarkeit bezahlt, nennt man die Strategien bezahlt. Der bezahlte Werbetreibende investiert ein bestimmtes Budget, um je nach Zweck der Marke Aufrufe und Conversions zu generieren. Verkauft die Marke oder muss lediglich die Bekanntheit gesteigert werden? Auch wenn der Schwierigkeitsgrad dieses Jobs unterschiedlich ist, ist es selbst für Einsteiger nicht schwer, die Dynamik der bezahlten Werbung zu erlernen – die allerdings am Anfang mit kleinen Budgets auskommen müssen.

SEO Analyst

Wie viele Seiten überprüfen Sie nach einer Recherche bei Google? Nur die ersten, oder? Du bist nicht allein. Nutzer wie Sie sind täglich für mehr als 3.5 Milliarden Suchanfragen bei Google verantwortlich. Daher ist die Position, an der der Inhalt erscheint, dennoch wichtig.

Ein SEO-Analyst stellt sicher, dass eine Website und ihre Inhalte so entwickelt wurden, dass sie in den ersten Positionen der Ergebnisseite der Suchmaschinen angezeigt werden. Wie machen sie das? Sie verstehen Schlüsselwörter, analysieren Markttrends und stellen sicher, dass sie Backlinks erhalten und ihnen folgen schema.org Richtlinien.

E-Mail-Vermarkter

Ein weiterer Einstiegsberuf ist der eines E-Mail-Marketers. Mit der Zustimmung zu den Daten können Unternehmen ihren Kunden wöchentlich oder monatlich E-Mails senden, um Angebote zu bewerben, Verkäufe anzukündigen und die Benutzer sogar zu inspirieren.

Diese E-Mails ermutigen Kunden zu positiven Aktionen gegenüber der Marke und sind für die Kundenbindung von entscheidender Bedeutung.

5 Gründe, warum digitales Marketing für die heutige Welt relevant ist

1. Einfache Bewerbung irgendwo in jedem Sektor

Die Dynamik des digitalen Marketings lässt sich, wenn man sie einmal verstanden und erlernt hat, auf jeden Sektor anwenden, sogar auf Ihre eigene persönliche Marke, deren Einstellung dennoch wichtig ist. Natürlich werden sie variieren. Sie werden nicht in der Lage sein, den gleichen Schritt umzusetzen, den Sie für eine Modemarke durchgeführt haben, wenn Sie bei Null anfangen, an Ihrer persönlichen Marke zu arbeiten. Aber Sie werden sich der Dynamik bewusster sein und alles testen, um in der digitalen Welt zu wachsen.

2. Toller Arbeitsansatz

Im digitalen Marketing ist alles relevant. Damit Ihre Kampagne funktioniert, benötigen Sie eine wissenschaftliche Methode. Diese Methode basiert hauptsächlich auf Forschung, Experimenten und Konsistenz.

Ein solcher Ansatz ist nützlich und kann für alle Marketingaufgaben und sogar für den Aufbau Ihres eigenen Unternehmens in der Zukunft repliziert werden.

3. Flexibler Zeitplan/Fernarbeit

Zum Arbeiten benötigen Sie lediglich eine Internetverbindung und einen Laptop. Was bedeutet das? Freiheit!

Sie können von überall auf der Welt aus arbeiten und bei Bedarf Ihre Zeit zu Hause genießen. Als Experte für digitales Marketing haben Sie die Möglichkeit, Ihren Tagesablauf frei zu gestalten.

4. Selbstausdruck

Du kannst dich in alles hineinversetzen, was du tust. Vom Schreiben bis zur Strategieentwicklung können Sie wirklich entscheiden, was Sie priorisieren möchten. Entscheidend ist das Ergebnis, das sich im Falle des digitalen Marketings leicht nachverfolgen lässt.

5. Meritokratie

Der Bereich des digitalen Marketings ist sehr meritokratisch: Ihr Engagement wird immer belohnt. Wenn Sie die richtigen Schritte befolgen, bekommen Sie, was Sie wollen und wo Sie wollen. Dies liegt daran, dass Daten und Ergebnisse leicht nachverfolgt werden können. Aus diesem Grund können Sie Ihre Karriere leicht beschleunigen, vor allem wenn Sie weiter Druck machen.

Also, worauf wartest Du? Jetzt loslegen! 🙂

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Unbedingt kommentieren!

Autor

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.